Blog

Dankeschön

An dieser Stellen bedanken wir uns bei allen Teilnehmer/-innen und den Studienseminaren Braunschweig und Hannover der diesjährigen Skifahrt ins Zillertal.

Auch wenn es mitunter anstregend war, hat es uns sehr viel Spaß gemacht und wir hoffen, dass wir Euch die Faszination Wintersport näherbringen konnten und einige von Euch im nächsten Jahr wieder begrüßen können.

Bleibt gesund und viele Grüße

Euer Lehrerteam

IMG_1435.JPG

Advertisements

Skiwoche

bald ist die tolle Skiwoche um. Wir hatten viel Spaß hier im Zillertal. Die Anfänger haben durch die tollen Lehrer viel und vor allem schnell gelernt. Es ist alles relativ entspannt, weshalb es auch so Spaß macht mit allen zusammen zu fahren und die Abende zu verbringen. Auf den Bildern, sieht man die erfolgreichen Tage und die schönen Aussichten!

Gruß Laura, Jamie und Rohasch

Mittwoch, lange Abfahrt(en)

Die heutige Planung sah vor, dass jeder, der Lust hatte, sich zusammenfand und wir gemeinsam von Hochhillerzal über mehrere Lifte und Abfahrten rüber bis nach Fügen fahren sollten.

Route (rot) durch die Skigebiete

Wir wussten, dass es eine lange und anstrengende Abfahrt werden würde. Aber für die Ausblicke hat es sich auf jeden Fall gelohnt.

img_2450
Das Wetter war einfach herrlich. Strahlend blauer Himmel. Sonnenstrahlen, die auf den feinen Puderschnee fielen und die Kristalle in eine Meer aus winzig kleinen Diamanten verwandelte. Atemberaubende Bilder boten sich uns, die wir vor allem bei den entspannenden Luftfahrten genießen konnten.

26 Fahrer schlossen sich heute an. Gemischt aus Ski- und Snowboardern diverser Fähigkeitsstufen.

img_2461

Der bunte Haufen began am „Sonnenjet“ die Auffahrt Richtung Bergspitze. Von dort aus verlief die Route gen Wedelexpress, um von dort aus ins Skigebiet „Hochfügen“ zu gelangen. Die folgende Abfahrt führte uns ins Tal runter, von wo aus wir einen Bus zum „Panorama Express“ nahmen. Dieser transportierte die Schneelustigen zur letzten Talabfahrt für diesen Tag, der am oben Ende Fügens endete. Der Restweg zum Hotel wurde dann zu Fuß zurückgelegt.

img_2448

Marco Fuhlenriede